Zuccarelli, Francesco


Pitigliano/Umbrien 15.8.1702 - 30.12.1788 Florenz

Name: Zuccarelli, Francesco
Namensansetzungen: Zuccarelli Francesco
Nationalität: I
Lebensdaten: 15.8.1702 - 30.12.1788
Geburtsort: Pitigliano/Umbrien, Italien
Todesort: Florenz, Italien
Beruf:


Nach Studien bei Paolo Anesi in Rom besuchte Zuccarelli die Werkstatt des Figurenzeichners Giovanni Maria Morandi (1622-1717). Um 1730 zog er nach Venedig und befasste sich ausschließlich mit Landschaftsmalerei. In den 1740er Jahren entwickelte Zuccarelli einen an der holländischen Landschaftsmalerei des 17. Jahrhunderts orientierten Malstil, der sich grundsätzlich unterschied von Canalettos Vedutenmalerei und den Landschaftsgemälden von Marco Ricci (1676-1729), wie sie in Venedig tonangebend waren. In den Jahren zwischen 1752 und 1762 hielt er sich das erste Mal in England auf. Nach einer kurzen Rückkehr nach Venedig, wo er als Mitglied in die Akademie aufgenommen wurde, brach er 1765 erneut nach England auf. 1774 kam er nach Italien zurück und ließ sich in Florenz nieder. Zuccarelli entwickelte in seinen hollandistisch inspirierten Landschaftsidyllen einen arkadisch-pastoralen Stil, der im Vergleich zu den französischen galanten Schäferstücken, von denen er auch beeinflusst war, stärker ländlichen Charakter hat.

Dict. of Art, Bd. 33, 1996, S. 714-716; Dal Forno 1994; Kolloquium Pitigliano 1991.


Letzte Aktualisierung: 08.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum