Franke, Johann Heinrich Christian


Havelberg 1738 - 10.2.1792 Berlin

Name: Franke, Johann Heinrich Christian
Namensansetzungen: Franke Johann Heinrich Christian
Lebensdaten: 1738 - 10.2.1792
Geburtsort: Havelberg, Deutschland
Todesort: Berlin, Deutschland
Beruf:


Franke, den Johann Georg Meusel als »trefflichen Bildnismaler« bezeichnet hat (Meusel, Miscellaneen, 1792, S. 386), war von 1760 bis 1765 Schüler von Anna Rosina de Gasc in Berlin. Im Jahr 1786 ernannte ihn die Berliner Akademie zu ihrem Mitglied. Zwischen 1786 und 1791 nahm er an den alljährlichen Akademieausstellungen teil. Er porträtierte in Berlin ansässige Künstler, Gelehrte, Theologen und Bürger, aber auch Hofbeamte und Mitglieder der preußischen Königsfamilie. Bekannt wurde sein in zahlreichen Varianten und Fassungen ausgeführtes Bildnis von König Friedrich II. (Berlin, Schloss Charlottenburg).

Meusel, Miscellaneen, 17. St., 1792, S. 386; Kat. Berliner Akademie-Ausstellungen, Bd. 1, 1786, Nr. 183-185; 1787, Nr. 70-75; 1788, Nr. 80-86; 1789, Nr. 37-40; 1791, Nr. 39.


Letzte Aktualisierung: 08.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum