Tischbein, Johann Anton


Haina 28.8.1720 - 26.7.1784 Hamburg

Name: Tischbein, Johann Anton
Namensansetzungen: Tischbein Anton (AKL-Name)
Tischbein Johann Anton (Zweitname)
Hamburger Tischbein (Benennung)
Nationalität: D
Lebensdaten: 28.8.1720 - 26.7.1784
Geburtsort: Haina, Deutschland
Todesort: Hamburg, Deutschland
Beruf: Maler; Zeichner


Johann Anton Tischbein, auch »Hamburger Tischbein« genannt, war ein älterer Bruder von Johann Heinrich Tischbein d. Ä., dem Kasseler Hofmaler. Er war zunächst Schreiber in Frankfurt am Main und erlernte dann das Tapetenmalen in Paris. In den Jahren zwischen 1743 und 1748 ging er mit seinem jüngeren Bruder Johann Heinrich nach Paris und 1750/51 nach Rom. 1753 schrieb er sich als Lehrling an der Akademie in Den Haag ein. Seit 1766 lebte er in Hamburg als Bildnis-, Landschafts- und Historienmaler und gründete eine Zeichenschule. Im Februar 1780 wurde er zum Zeichenlehrer am Johanneum ernannt, wo er bis zu seinem Tod unterrichtete. Er war auch an der Ausstattung des Wandsbeker Schlosses beteiligt. 1771 veröffentlichte er eine praktische Malanleitung, »Unterricht zu gründlicher Erlernung der Mahlerey«. Seine eher derbe Malweise erweckt den Eindruck, »als habe er seine Ausbildung bei einem Tapetenmaler nie ganz vergessen können« (Börsch-Supan 1988, S. 139).

Meusel, Miscellaneen, 9. H., 1781, S. 138, Nr. IV; Strieder, Bd. 16, 1812, S. 223; Nagler, Bd. 18, 1848, S. 508; Rump 1912, S. 141; Luthmer 1934, S. 13f.; Thieme/Becker, Bd. 33, 1939, S. 205; Börsch-Supan 1988, S. 139.


Letzte Aktualisierung: 22.03.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum