Rheingegend mit Heuwagen



Rheingegend mit Heuwagen


Inventar Nr.: GK 673 (1875/681)
Bezeichnung: Rheingegend mit Heuwagen
Künstler: Christian Georg d. Ä. Schütz (1718 - 1791)
Datierung: vor 1755
Geogr. Bezug: Frankfurt/Main
Material / Technik: Eichenholz
Maße: 26 x 34,5 x 1 cm (Objektmaß)
26 x 34,8 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben um 1755

im 1775 erstellten Inventarium B verzeichnet unter Diemarsches Haus »Réz de Chaussée« (Erdgeschoss des späteren Akademiegebäudes)

1783 Kunstakademie, Erdgeschoss

1804 Schloss Wilhelmshöhe, Weißensteinflügel, Kurfürstliche Wohnung, Eckkabinett

1863 Schloss Bellevue

1877 Neue Gemäldegalerie

Beschriftungen: Signatur: bez. u.l. (am Baumstamm): Schüz.


Katalogtext:
Vor einem lichten Himmel mit aufziehenden Wolken und einem weitgespannten Flusspanorama mit hohen Bergen und mittelalterlichen Ortschaften wird – wie es für Schütz’ idyllisch stilisierte Flusslandschaften kennzeichnend ist – eine charakteristische Stimmung beschrieben: Vom goldenen Sonnenlicht beschienen, steht am Ufer ein großer Heuwagen mit zwei Ochsen, von dem das Heu auf mehrere Kähne verladen wird. Vor dem Wagen hat sich eine Familie zur Rast niedergelassen, die sich ebenso wie die übrigen Staffagefiguren durch ihre Kleidung in Rot, Blau und Weiß von den warmen Brauntönen der Umgebung abzeichnet.
Auch zu diesem um 1755 erworbenen Gemälde gab es ein Pendant, das seit dem Zweiten Weltkrieg verschollen ist: eine »Rheingegend, mit Schiffen und Figuren. Auf dem Vordergrund ein Schiff-Krahn« (1875/680).


Literatur:
  • Causid, Simon: Verzeichnis der Hochfürstlich-Heßischen Gemälde-Sammlung in Cassel. Kassel 1783, Kat.Nr. 64, S. 183.
  • Döring, Wilhelm: Beschreibung des Kurfürstlichen Landsitzes Wilhelmshöhe bey Cassel. Kassel 1804, S. 20.
  • Robert, Ernst Friedrich Ferdinand: Versuch eines Verzeichnisses der Kurfürstlich Hessischen Gemählde-Sammlung. Cassel 1819, Kat.Nr. 724, S. 118.
  • Robert, Ernst Friedrich Ferdinand: Verzeichniß der Kurfürstlichen Gemählde-Sammlung. Cassel 1830, Kat.Nr. 848, S. 140.
  • Auszug aus dem Verzeichnisse der Kurfürstlichen Gemälde-Sammlung. Kassel 1845, Kat.Nr. 848, S. 80.
  • Gwinner, Friedrich: Kunst und Künstler in Frankfurt am Main. Vom dreizehnten Jahrhundert bis zur Eröffnung des Städelschen Kunstinstituts. Frankfurt am Main 1862, S. 313.
  • Parthey, Gustav: Deutscher Bildersaal. Verzeichnis der in Deutschland vorhandenen Ölbilder verstorbener Maler aller Schulen. Berlin 1863/64, Kat.Nr. 10-14, S. 529 (Bd. 2).
  • Aubel, Carl: Verzeichnis der in dem Lokale der Neuen Gemälde-Gallerie zu Cassel befindlichen Bilder. Kassel 1877, Kat.Nr. 848, S. 72.
  • Eisenmann, Oscar: Katalog der Königlichen Gemälde-Galerie zu Cassel. Nachtrag von C. A. von Drach. Kassel 1888, Kat.Nr. 639, S. 372.
  • Gronau, Georg: Katalog der Könglichen Gemäldegalerie zu Cassel. Berlin 1913, Kat.Nr. 673, S. 62.
  • Banaschewski, Anna Magdalena: Christian Georg Schütz der Ältere. 1718-1791. Würzburg 1923, Kat.Nr. 42, S. 71.
  • Gronau, Georg; Luthmer, Kurt: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. 2. Aufl. Berlin 1929, Kat.Nr. 673, S. 73.
  • Zwei Jahrhunderte deutscher Landschafts-Malerei. Wiesbaden 1936, Kat.Nr. 656, S. 47.
  • Vom Rokoko zur Romantik. Kassel 1946, Kat.Nr. 46, S. 8.
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 673, S. 142.
  • Kaiser, Konrad: Ein Gang durch Kassels Neue Galerie. Kassel 1976, S. 16.
  • Heraeus, Stefanie [Bearb.]; Eissenhauer, Michael [Hrsg.]: Spätbarock und Klassizismus. Bestandskatalog der Gemälde in den Staatlichen Museen Kassel. Kassel [u.a.] 2003, Kat.Nr. 140, S. 161-162.
  • Museum Wiesbaden: Rheinromantik - Kunst und Natur. 2013, S. 274.


Letzte Aktualisierung: 01.11.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum