Susette Isabelle Kister



Susette Isabelle Kister


Inventar Nr.: AZ 1982/7
Bezeichnung: Susette Isabelle Kister
Künstler: Johann Heinrich d. Ä. Tischbein (1722 - 1789), Schule
Datierung: um 1770
Geogr. Bezug: Kassel
Material / Technik: Leinwand
Maße: 52,5 x 42,5 cm (Bildmaß)
Umzug NG: 58,5 x 48,0 x 3,2 cm (Objektmaß)
Provenienz:

erworben 1982 von Gisela Hauptmann, Kassel, einer Nachfahrin der Familie von Rohden

Beschriftungen: Beschriftung: bez. verso (von fremder Hand): Susette Kister/J. H. Tischbein 1770 pinx.


Katalogtext:
Das Bildnis, das ähnlich gestaltet ist wie das Pendant der Schwester (AZ 1982/8), zeigt Susette Isabelle Kister (1754-1834) ebenfalls als Halbfigur vor neutralem braunem Grund. Sie trägt ein hellblaues Kleid mit hellgelben und dunkelgrünen Streifen, dessen Dekolleté mit weißer Spitze, einer hellgrünen Schleife und Kunstblumen verziert ist. Über der rechten Schulter liegt ein schwarzes Spitzentuch. Das grau gepuderte Haar ist mit Blüten, einer schwarzen Hahnenfeder und einer hellgrünen Schleife aufgeputzt, um den Hals liegt eine Perlenkette.
Susette Kister heiratete 1776 Moritz von Rohden (1745-1811), mit dem sie in einem zweiten Pendantbildnis im Porträtstil Tischbeins d. Ä. wiedergegeben ist (AZ 1982/6). Sie hatten zwei Kinder: den Landschaftsmaler Martin von Rohden (1778-1868) und die Malerin und Kopistin Marianne von Rohden (1785-1866), die 1807 den späteren Kasseler Akademiedirektor Ludwig Hummel (1770-1850) heiratete.


Literatur:
  • Pinnau, Ruth Irmgard: Johann Martin von Rohden 1778-1868. Leben und Werk. Bielefeld 1965, S. 27.
  • Thiele, Helmut: Einwohner und Familien der Stadt Kassel. Eheschließungen, Geborene, Verstorbene 1731-1839. Kassel 1986, S. 332 (Bd. 3), 260 (Bd. 6), 248 (Bd. 12).
  • Heraeus, Stefanie [Bearb.]; Eissenhauer, Michael [Hrsg.]: Spätbarock und Klassizismus. Bestandskatalog der Gemälde in den Staatlichen Museen Kassel. Kassel [u.a.] 2003, Kat.Nr. 290, S. 320-321.


Letzte Aktualisierung: 04.10.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum