Der Brand von Troja



Der Brand von Troja


Inventar Nr.: GK 936
Bezeichnung: Der Brand von Troja
Künstler: unbekannt
Datierung:
Geogr. Bezug: Antwerpen
Material / Technik: Eichenholz
Maße: 51,8 x 73,4 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben vor 1806


Katalogtext:
Nachdem die Griechen mit Hilfe des Trojanischen Pferdes in die Stadt eingedrungen waren, setzten sie Troja in Brand. Im Vordergrund der fliehende Aeneas mit seinem gelähmten Vater Anchises auf dem Rücken und seiner Familie. (Vergil, Aeneis 2, 588 ff.) * Das Thema war im frühen 17. Jh. wohl vor allem wegen des Effektes der nächtlichen Feuersbrunst beliebt; vgl. das Bild von Pieter Schoubroeck, GK 58. Für die Einordnung in die Antwerpener Schule spricht u. a. die flächig und linear aufgefasste Architektur, die sich ähnlich bei Hendrick van Steenwijck, Pieter Neefs und Louis de Caullery findet.


Literatur:
  • Robert, Ernst Friedrich Ferdinand: Versuch eines Verzeichnisses der Kurfürstlich Hessischen Gemählde-Sammlung. Cassel 1819, Kat.Nr. 276, S. 45.
  • Aubel, L.; Eisenmann, Oscar: Verzeichniß der in der Neuen Gemälde-Galerie zu Cassel befindlichen Bilder. 2. Aufl. Kassel 1878, Kat.Nr. 314, S. 30.
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 936, S. 141.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 41.


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum