Herkules und Antäus



Herkules und Antäus


Inventar Nr.: GK 7
Bezeichnung: Herkules und Antäus
Künstler: Hans Baldung (1484/85 - 1545)
Datierung: 1531
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl
Maße: 153,5 x 65,3 cm (Bildmaß)
Provenienz:

Geschenk von Edward Habich, Kassel, 1892

Beschriftungen: Signatur: rechts oben: DIVO HERCVLI / 1531 / HBG 8ligiert), links unten: 1531 / HG BALDVNG (VS) / FAC


Katalogtext:
Der Riese Antäus in Lybien forderte jeden Fremden zum Ringkampf auf und tötete ihn. Durch Kontakt mit seiner Mutter Gäa (Erde) gewann er ständig neue Kräfte. Herkules hob ihn in die Luft und konnte ihn nun erdrücken (Apollodor 2,5, 11). Die christlich-humanistische Bedeutung ist Sieg der Tugend über die fleischliche Begierde. * Bei der mit verbissener Kraftanstrengung vollzogenen Tat interessieren den Künstler speziell die physiologischen Vorgänge. Genau registriert er das in Antäus’ vortretenden Armvenen gestaute und aus dem Ohr gepreßte Blut. »Sein Sterben ist als eine gewaltsame Kreislaufstörung infolge Quetschung des Herzens begriffen« (Von der Osten). Die bizarre, den Oberschenkel des Antäus hart überschneidende Löwenpranke ist eine fremde Zutat, vermutlich aus dem frühen 17. Jh., als Übermalungen von altdeutschen Bildern keine Seltenheit waren (vgl. G. Goldberg, Veränderungen von Bildern der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. In: Städel-Jb. NF 9, 1983, S. 151-182).


Literatur:
  • Lampertz, Heinrich; Heberle, J. M.; Schall, Josef Th.: Katalog der ausgewählten und reichhaltigen Gemälde-Sammlung des Rentners Herrn Edward Habich zu Cassel. Versteigerung zu Cassel den 9. und 10. Mai 1892. Köln 1892, Kat.Nr. 5, S. 3.
  • Térey, Gabriel von: Die Gemälde des Hans Baldung gen. Grien in Lichtdruck-Nachbildungen nach den Originalen. 2 Bde. Strassburg 1896/97, S. 101 (Bd. 2).
  • Voll, Karl: Die Meisterwerke der königlichen Gemälde-Galerie zu Cassel. München 1904.
  • Gronau, Georg: Katalog der Könglichen Gemäldegalerie zu Cassel. Berlin 1913, Kat.Nr. 7, S. 4.
  • Curjel, Hans: Hans Baldung Grien. München 1923, S. 118, 153.
  • Baldass, Ludwig: Der Stilwandel in Werke Hans Baldungs. In: Münchner Jahrbuch der bildenden Kunst NF 3 (1926), S. 6-44, S. 25 Anm. 27.
  • Gronau, Georg; Luthmer, Kurt: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. 2. Aufl. Berlin 1929, Kat.Nr. 7, S. 5.
  • Luthmer, Kurt: Staatliche Gemäldegalerie zu Kassel. Kurzes Verzeichnis der Gemälde. 34. Aufl. Kassel 1934, Kat.Nr. 7, S. 5.
  • Voigt, Franz: Die Gemäldegalerie Kassel. Führer durch die Kasseler Galerie. Kassel 1938, Kat.Nr. 7, S. 42.
  • Koch, Carl: Über die drei Bildnisse Baldungs als künstlerische Dokumente vor Beginn seines Spätstils. In: Zeitschrift für Kunstwissenschaft 5 (1951), S. 57-70, S. 68.
  • Vogel, Hans; Bode, Arnold; Schuh, Ernst: Gemälde der Kasseler Galerie kehren zurück. Ausstellung Kunsthistorisches Museum Wien 20.12.1955 - 5.2.1956, Hessisches Landesmuseum Kassel 18.3.1956 - 30.9.1956. Kassel 1955, Kat.Nr. 1, S. 9.
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 7, S. 28.
  • Vogel, Hans: 45 Gemälde der Kasseler Galerie. Kassel 1961, S. 10.
  • Osten, Gert von der: Zur Ikonographie des Hans Baldung Grien. In: Festschrift für Herbert von Einem zum 16. Februar 1965 (1965), S. 177-187, S. 187.
  • Bott, Gerhard; Gronau, Georg; Herzog, Erich; Weiler, Clemens: Meisterwerke hessischer Museen. Die Gemäldegalerien in Darmstadt, Kassel und Wiesbaden. Hanau 1967, Kat.Nr. 2, S. 147, 159.
  • Herzog, Erich: Die Gemäldegalerie der Staatlichen Kunstsammlungen Kassel. Geschichte der Galerie von Georg Gronau und Erich Herzog. Hanau 1969, S. 59, 78, 80.
  • Osten, Gert von der: Deutsche und Niederländische Kunst der Reformationszeit. Köln 1973, S. 244.
  • Lehmann, Jürgen M.; Verein der Freunde der Kasseler Kunstsammlungen, Kassel e. V. (Hrsg.): Gemäldegalerie Alte Meister. Schloß Wilhelmstal. Bildheft mit 100 Meisterwerken. Kassel 1975.
  • Adler, Wolfgang; Herzog, Erich; Lahusen, Friedrich; Lehmann, Jürgen M.: Gemäldegalerie Alte Meister Schloß Wilhelmshöhe. Braunschweig 1981, S. 16, 22.
  • Schneckenburger-Broschek, Anja: Die altdeutsche Malerei. Kassel, Staatliche Kunstsammlungen Kassel 1982, S. 10, 14, 46, 61.
  • Osten, Gert von der: Hans Baldung Grien. Gemälde und Dokumente. Berlin 1983, Kat.Nr. 72, S. 28, 205-207.
  • Borries, J. E. von: Book Reviews. Hans Baldung Grien. Gemälde und Dokumente. By Gert von der Osten. In: The Burlington Magazine (1985), S. 97-98, S. 97-98.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 44.
  • Schneckenburger-Broschek, Anja: Altdeutsche Malerei. Die Tafelbilder und Altäre des 14. bis 16. Jahrhunderts in der Gemäldegalerie Alte Meister und im Hessischen Landesmuseum Kassel. Kassel, Staatliche Kunstsammlungen Kassel 1997, S. 34-38.
  • Anne-Marie Bonnet u.a.: Die Malerei der deutschen Renaissance. München 2014, S. 316.
  • Carrasco, Julia: Hans Baldung Griens "Herkules und Antäus" (1531). Neue Überlegungen zu Bezügen innerhalb seines Werkes, in: Jahrbuch der Museumslandschaft Hessen Kassel 2015, Petersberg 2017, S. 78-83. 2017.


Letzte Aktualisierung: 17.07.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum