Bildnis Cosimo I., Großherzog von Toscana



Bildnis Cosimo I., Großherzog von Toscana


Inventar Nr.: GK 834
Bezeichnung: Bildnis Cosimo I., Großherzog von Toscana
Künstler: Agnolo Bronzino (1503 - 1572), Werkstatt
Datierung: um 1550
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Pappelholz
Maße: 94,8 x 65,2 cm (Bildmaß)
Provenienz:

Leihgabe der Berliner Gemäldegalerie, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, seit 1904


Katalogtext:
Cosimo de Medici (Florenz 1519-1574), seit 1537 Herzog in Florenz, wurde 1569 zum Großherzog der Toskana erhoben. Das Bildnis gehört zu den besten von über 25 bekannten Wiederholungen von Bronzinos bedeutendem Staatsporträt, dessen eigenhändige, um 1543 gemalte Urfassung R. B. Simon veröffentlichte (Abb. 9; Verst. London, Sotheby´s, 5. 7. 1984 Kat. Nr. 255). Die Veränderungen bei GK 834 (dichterer Bart, Hinzufügung des Ordens vom Goldenen Vlies, Ersatz des Lorbeers durch einen Olivenzweig) sprechen für eine Entstehung um 1550.


Literatur:
  • Waagen, G. F.: Verzeichniss der Gemälde-Sammlung des Königlichen Museums zu berlin. 2. Aufl. Berlin 1830, Kat.Nr. 315, S. 85.
  • Parthey, Gustav: Deutscher Bildersaal. Verzeichnis der in Deutschland vorhandenen Ölbilder verstorbener Maler aller Schulen. Berlin 1863/64, Kat.Nr. 14, S. 684 (Bd. 2).
  • Meyer, Julius; Bode, Wilhelm: Beschreibendes Verzeichnis der während des Umbaus ausgestellten Gemälde. Berlin 1878, Kat.Nr. 337, S. 399.
  • Meyer, Julius; Scheibler, L. (mitwirkend); Bode, Wilhelm (mitwirkend): Beschreibendes Verzeichnis der Gemälde. 2. Aufl. Berlin 1883, Kat.Nr. 337, S. 472-473.
  • Bode, Wilhelm: Beschreibendes Verzeichnis der Gemälde. 3. Aufl. Berlin 1891, Kat.Nr. 337, S. 36.
  • Venturi, Adolfo: Storia dell'Arte Italiana IX. La pittura del Cinquecento. Mailand 1901-1939, S. 70 Anm. 1 (Bd. 6, 1933).
  • Bode, Wilhelm: Beschreibendes Verzeichnis der Gemälde im Kaiser Friedrich-Museum. 5. Aufl. Berlin 1904, Kat.Nr. 337, S. 50.
  • Schubring, Paul: Die Sammlung Nemes in Budapest. In: Zeitschrift für bildende Kunst NF 22 (1911), S. S. 29-38, S. 33.
  • Gronau, Georg: Katalog der Könglichen Gemäldegalerie zu Cassel. Berlin 1913, Kat.Nr. 834, S. 9.
  • Voss, Hermann: Die Malerei der Spätrenaissance in Rom und Florenz. Berlin 1920, S. 229 (Bd. 1).
  • Gronau, Georg; Luthmer, Kurt: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. 2. Aufl. Berlin 1929, Kat.Nr. 834, S. 11.
  • Luthmer, Kurt: Staatliche Gemäldegalerie zu Kassel. Kurzes Verzeichnis der Gemälde. 34. Aufl. Kassel 1934, Kat.Nr. 834, S. 56.
  • Voigt, Franz: Die Gemäldegalerie Kassel. Führer durch die Kasseler Galerie. Kassel 1938, Kat.Nr. 834, S. 70-71.
  • Kunze, Irene: Depotbilder einer großen Galerie. In: Pantheon 27 (1941), S. 1-12, S. 7.
  • Becherucci, Luisa: Manieristi Toscani. 2. Aufl. Bergamo 1949, S. 47.
  • Białostocki, Jan; Walicki, Michał: Europäische Malerei in polnischen Sammlungen 1300-1800. Warschau 1957, S. 488 (unter Nr. 92).
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 834, S. 37.
  • Pergola, Paola della: Galleria Borghese. I Dipinti. 2 Bde. Rom 1959, Kat.Nr. 19, S. 20-21.
  • Emiliani, Andrea: Il Bronzino. Busto Arsizio 1960, S. Text bei Taf.
  • Czasow, Sztuka; Anioka, Michała: Il tempo de Michelangelo. Mostra Commemorativa nel Quarto Centenario della Mostra dell'Artista. Nationalmuseum Warschau. Ausstellung 12.1963 - 3.1964. Warschau 1963, S. 26.
  • Baccheschi, Edi: L'opera completa del Bronzino. Mailand 1973, Kat.Nr. 54d, S. 94.
  • Lehmann, Jürgen M.: Staatliche Kunstsammlungen Kassel. Katalog 1. Italienische, französische und spanische Gemälde des 16.-18. Jahrhunderts. Fridingen 1980, S. 58.
  • Lehmann, Jürgen Michael: Italienische, französische und spanische Meister in der Kasseler Gemäldegalerie. Sonderdruck für die Staatlichen Kunstsammlungen Kassel. Melsungen 1986, S. 19-20.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 69.


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum