Die Gefangennahme Christi



Die Gefangennahme Christi


Inventar Nr.: GK 598
Bezeichnung: Die Gefangennahme Christi
Künstler: Giuseppe Cesari (1568 - 1640)
Datierung: 1590er Jahre
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Walnußholz
Maße: 88,5 x 62 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben 1750 mit dem Kabinett des Valerius Röver, Delft, durch Wilhelm VIII.


Katalogtext:
Während Jesus am Ölberg betete (vgl. de Bray, GK 254), führte Judas eine Schar Bewaffneter herbei und verriet Jesus durch einen Kuß. Petrus griff Malchus, einen Knecht des Hohepriesters, an und hieb ihm mit dem Schwert ein Ohr ab. Von allen Jüngern folgte nur einer dem Zug; er war nur mit einem Leinentuch bekleidet, das er losließ, als die Soldaten ihn zu ergreifen suchten. (Markus 14, 43-52) * Das Bild gehört zu den Hauptwerken des Künstlers und ist mit seiner hart gegliederten Modellierung nd külen Farbigkeit repräsentativ für den römischen Spätmanierismus. Ein weiteres eigenhändiges Exemplar (Kupfer, 77 x 56 cm) befindet sich in Rom, Galleria Borghese, Inv. Nr. 356. Beide sind in den 1590er Jahren entstanden.


Literatur:
  • Hoet, Gerard: Catalogus of Naamlyst van Schilderyen, mit derzelver Pryzen. Zedert een langen Reeks van Jaaren zoo in Holland als op andere Plaatzen in het Openbaar verkogt. Den Haag 1752, 1770, Kat.Nr. 12, S. 353 (Bd. 1).
  • Causid, Simon: Verzeichnis der Hochfürstlich-Heßischen Gemälde-Sammlung in Cassel. Kassel 1783, Kat.Nr. 92, S. 63.
  • Robert, Ernst Friedrich Ferdinand: Versuch eines Verzeichnisses der Kurfürstlich Hessischen Gemählde-Sammlung. Cassel 1819, Kat.Nr. 102, S. 20.
  • Robert, Ernst Friedrich Ferdinand: Verzeichniß der Kurfürstlichen Gemählde-Sammlung. Cassel 1830, Kat.Nr. 127, S. 25.
  • Parthey, Gustav: Deutscher Bildersaal. Verzeichnis der in Deutschland vorhandenen Ölbilder verstorbener Maler aller Schulen. Berlin 1863/64, Kat.Nr. 2, S. 276 (Bd. 1).
  • Aubel, L.; Eisenmann, Oscar: Verzeichniß der in der Neuen Gemälde-Galerie zu Cassel befindlichen Bilder. 2. Aufl. Kassel 1878, Kat.Nr. 127, S. 14.
  • Eisenmann, Oscar: Katalog der Königlichen Gemälde-Galerie zu Cassel. Nachtrag von C. A. von Drach. Kassel 1888, Kat.Nr. 559, S. XLV Anm. 46), 342-343.
  • Voss, Hermann: Kritische Bemerkungen zu Seicentisten in den römischen Galerien. In: Repertorium für Kunstwissenschaften 33 (1910), S. 212-221, Kat.Nr. 356, S. 218.
  • Moes, E. W.: Het Kunstkabinet van Valerius Röver te Delft. In: Oud Holland 30 (1913), S. 4-24, Kat.Nr. 91, S. 22.
  • Voss, Hermann: Die Malerei der Spätrenaissance in Rom und Florenz. Berlin 1920, S. 594 (Bd. 2).
  • Luthmer, Kurt: Staatliche Gemäldegalerie zu Kassel. Kurzes Verzeichnis der Gemälde. 34. Aufl. Kassel 1934, Kat.Nr. 598, S. 46.
  • Voigt, Franz: Die Gemäldegalerie Kassel. Führer durch die Kasseler Galerie. Kassel 1938, Kat.Nr. 598, S. 72.
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 598, S. 43.
  • Pergola, Paola della: Galleria Borghese. I Dipinti. 2 Bde. Rom 1959, S. 63-64 (unter Nr. 91).
  • Lehmann, Jürgen M.: Staatliche Kunstsammlungen Kassel. Katalog 1. Italienische, französische und spanische Gemälde des 16.-18. Jahrhunderts. Fridingen 1980, S. 99.
  • Lehmann, Jürgen Michael: Italienische, französische und spanische Meister in der Kasseler Gemäldegalerie. Sonderdruck für die Staatlichen Kunstsammlungen Kassel. Melsungen 1986, S. 24.
  • Beisheim, Johannes; Ketelsen, Thomas: Bibelbilder (mit Erläuterungen zu Werken der Kasseler Gemäldegalerie Alte Meister von T. Ketelsen). Kassel 1992, Kat.Nr. 25.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 81.
  • Lange, Justus u.a.: Lichtgefüge. Das Licht im Zeitalter von Rembrandt und Vermeer. Petersberg 2011, Kat.Nr. 3, S. 32.


Letzte Aktualisierung: 23.11.2016


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum