Kleiner Flügelaltar mit der Auferstehung Christi (Mitteltafel), der Hl. Barbara (l. Flügel, Innens.) und der Hl. Katharina (r. Flügel, Innens.)



Kleiner Flügelaltar mit der Auferstehung Christi (Mitteltafel), der Hl. Barbara (l. Flügel, Innens.) und der Hl. Katharina (r. Flügel, Innens.)


Inventar Nr.: GK 11
Bezeichnung: Kleiner Flügelaltar mit der Auferstehung Christi (Mitteltafel), der Hl. Barbara (l. Flügel, Innens.) und der Hl. Katharina (r. Flügel, Innens.)
Künstler: Lucas d. Ä. Cranach (1472 - 1553)
Datierung: Anfang des 16. Jh.
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl
Maße: 76 x 97,2 x 17,3 cm mit Rahmen (Objektmaß)
Flügel 39 x 9,9 cm (Bildmaß)
Mitteltafel 38 x 25,8 cm (Bildmaß)
Provenienz:

Geschenk von Dr. Ludwig Mond, 1905.


Katalogtext:
Die Wappen verweisen auf Landgraf Wilhelm II. von Hessen und seine Gemahlin Anna von Mecklenburg. Wilhelm II. erkrankte 1505 an einer zu körperlicher und geistiger Zerrüttung führenden Syphilis, bereits im folgenden Jahr trat er die Regentschaft an seine Räte ab. 1508 erwirkte seine ehrgeizige und tatkräftige Gemahlin die testamentarische Übertragung der Regentschaft für den 1504 geborenen einzigen Sohn Philipp, die sie in den folgenden Jahren gegen vielfachen Widerstand verteidigte (H. Glagau, Eine Vorkämpferin landesherrlicher Macht, Anna von Hessen, die Mutter Philipps des Großmütigen, Marburg 1899). Cranachs kleiner, für die private Andacht bestimmter Altar, der aus stilistischen Gründen in die Jahre 1508-10 zu datieren und teilweise der Werkstatt zuzuschreiben ist, dürfte auf Annas Iniative entstanden sein; er bekräftigt ihre Verbindung mit dem Haus Hessen. Der Auftrag erfolgte vermutlich erst nach dem Tod des Landgrafen am 11. Juli 1509. Das bisher meist als >>Reisealtärchen<< bezeichnete Triptychon ist deshalb als Epitaphaltar anzusehen. Für diese Funktion spricht besonders das Thema der Auferstehung; vgl. RDK, Bd. V, 1967, Artikel >>Epitaph<<, >>Epitaphaltar<<, Sp. 878, 923.


Literatur:
  • Swarzenski, Georg: Cranachs Altarbild von 1509 im Städelschen Kunstinstitut zu Frankfurt. In: Münchner Jahrbuch der bildenden Kunst 2 (1907), S. 49-65, S. 50 Anm. 1.
  • Gronau, Georg: Katalog der Könglichen Gemäldegalerie zu Cassel. Berlin 1913, Kat.Nr. 11, S. 15.
  • Gronau, Georg; Luthmer, Kurt: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. 2. Aufl. Berlin 1929, Kat.Nr. 11, S. 18.
  • Friedländer, Max J. (Hrsg.); Rosenberg, Jakob (Hrsg.): Die Gemälde von Lucas Cranach. Berlin 1932, Kat.Nr. 17, S. 31.
  • Luthmer, Kurt: Staatliche Gemäldegalerie zu Kassel. Kurzes Verzeichnis der Gemälde. 34. Aufl. Kassel 1934, Kat.Nr. 11, S. 6.
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 11, S. 47.
  • Bott, Gerhard; Gronau, Georg; Herzog, Erich; Weiler, Clemens: Meisterwerke hessischer Museen. Die Gemäldegalerien in Darmstadt, Kassel und Wiesbaden. Hanau 1967, S. 99, 147-148.
  • Herzog, Erich: Die Gemäldegalerie der Staatlichen Kunstsammlungen Kassel. Geschichte der Galerie von Georg Gronau und Erich Herzog. Hanau 1969, S. 11, 59-60.
  • Koepplin, Dieter; Falk, Tilman: Lukas Cranach. Gemälde, Zeichnungen, Druckgraphik. Kunstmuseum Basel. Ausstellung 15.6.1974 - 8.11.1974. 2 Bde. Basel/Stuttgart 1974/76, Kat.Nr. 294, S. 409, 452-453, 683.
  • Lehmann, Jürgen M.; Verein der Freunde der Kasseler Kunstsammlungen, Kassel e. V. (Hrsg.): Gemäldegalerie Alte Meister. Schloß Wilhelmstal. Bildheft mit 100 Meisterwerken. Kassel 1975.
  • Friedländer, Max J.; Rosenberg, Jakob: Die Gemälde von Lucas Cranach. 2. Aufl. Basel/Boston/Stuttgart 1979, Kat.Nr. 17, S. 70.
  • Adler, Wolfgang; Herzog, Erich; Lahusen, Friedrich; Lehmann, Jürgen M.: Gemäldegalerie Alte Meister Schloß Wilhelmshöhe. Braunschweig 1981, S. 10, 16, 19-20.
  • Schneckenburger-Broschek, Anja: Die altdeutsche Malerei. Kassel, Staatliche Kunstsammlungen Kassel 1982, S. 9, 12, 15, 61-62.
  • Beisheim, Johannes; Ketelsen, Thomas: Bibelbilder (mit Erläuterungen zu Werken der Kasseler Gemäldegalerie Alte Meister von T. Ketelsen). Kassel 1992, Kat.Nr. 28.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 87.
  • Schneckenburger-Broschek, Anja: Altdeutsche Malerei. Die Tafelbilder und Altäre des 14. bis 16. Jahrhunderts in der Gemäldegalerie Alte Meister und im Hessischen Landesmuseum Kassel. Kassel, Staatliche Kunstsammlungen Kassel 1997, S. 53-58.
  • Carrasco, Julia [Redaktion,Lektorat]; Lange, Justus [Redaktion, Lektorat]: Bild und Botschaft. Cranach im Dienst von Hof und Reformation. Ausstellung Stiftung Schloss Friedenstein Gotha, Herzogliches Museum, 29.3-19.7.2015 / Museumslandschaft Hessen Kassel, Gemäldegalerie Alte Meister, Schloss Wilhelmshöhe 21.8.-29.11.2015. Heidelberg 2015, S. 98-99.
  • Heydenreich, Gunnar; Görres, Daniel; Wismer, Beat: Lucas Cranach der Ältere. Meister Marke Moderne. Museum Kunstpalast Düsseldorf. München 2017, Kat.Nr. 23, S. 120.


Letzte Aktualisierung: 11.08.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum