Okkultes Totenmahl in einer Kirche



Okkultes Totenmahl in einer Kirche


Inventar Nr.: GK 1073
Bezeichnung: Okkultes Totenmahl in einer Kirche
Künstler: Wendel Dockler (tätig im späten 16. und frühen 17.Jh.)
Datierung: 1608
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl
Maße: 32,5 x 40,5 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben möglicherweise um 1610 durch Landgraf Moritz, erste Erwähnung im Inv. B. 1775 Nr 495 ohne Künstlerangabe

Beschriftungen: Signatur: Bezeichnung auf dem Tisch mit dem Toten: Wendel Döchler pictor bamberg. / 1608


Katalogtext:
Die bisher ungedeutete Darstellung zeigt im Vordergrund einer dreischiffigen Halle einen auf einem Tisch aufgebahrten Toten, dahinter mit Speisen gedeckte Tische und Sarkophage, z. T. mit Bischofsfiguren. Anregungen aus dem 1604/05 erschienenen Stichwerk >>Perspektiven<< von Hans Vredeman de Vries sind darin verarbeitet; vgl. Blatt 29. Für Nachrichten über den bisher unbekannten Maler sei dem Staatsarchiv und dem Stadtarchiv Bamberg gedankt.


Literatur:
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 103.
  • Borgrefe, Heiner [Hrsg.]; Lüpkes, Vera [Hrsg.];Ottomeyer, Hans [Hrsg.]: Moritz der Gelehrte. Ein Renaissancefürst in Europa. Eurasburg 1997, Kat.Nr. 291, S. 259-260.


Letzte Aktualisierung: 10.02.2016


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum