Adam und Eva beweinen den ermordeten Abel



Adam und Eva beweinen den ermordeten Abel


Inventar Nr.: GK 999
Bezeichnung: Adam und Eva beweinen den ermordeten Abel
Künstler: Frans Floris (1519/20 - 1570)
Datierung: um 1560
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl
Maße: 109 x 168 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben 1970 aus der Sammlung Dr. Günther Grzimek, Friedrichshafen


Katalogtext:
Kain und Abel waren die ältesten Söhne des ersten Menschenpaares. Beide spendeten Brandopfer von der Erträgen ihrer Arbeit. Gott schaute gnädig auf das Opfer Abels, beachtete das Ofer Kains aber nicht. Aus Neid darüber erschlug Kain seinen jüngeren Bruder (Genesis 4, 1-17). Im Hintergrund des Bildes wird der Mord symbolisch durch einen Löwen verbildlicht, der ein Lamm tötet. In den Wolken erscheint Gott, der den fliehenden Kain verflucht. * Entstanden mit Werkstattbeteiligung um 1560. Ein Reproduktionsstich von Cornelis Cort ist 1561 datiert.


Literatur:
  • Grzimek, Günther: Vom Anfang der Neuzeit. Handbuch von Gemälden des europäischen Manierismus. Katalog der Sammlung der Familie Grzimek. Ravensburg 1966, S. 26.
  • Beisheim, Johannes; Ketelsen, Thomas: Bibelbilder (mit Erläuterungen zu Werken der Kasseler Gemäldegalerie Alte Meister von T. Ketelsen). Kassel 1992, Kat.Nr. 2.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 118.
  • Weber, Gregor J. M.: Rembrandt im Kontrast. Die Blendung Simsons und Der Segen Jakobs. Kassel 2005, Kat.Nr. 1, S. 47, 79.


Letzte Aktualisierung: 11.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum