Das Opfer Abrahams



Das Opfer Abrahams


Inventar Nr.: GK 255
Bezeichnung: Das Opfer Abrahams
Künstler: Jan Lievens (1607 - 1674), Umkreis
Datierung:
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Leinwand
Maße: 197 x 151 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben 1791

Verzeichniß einer kostbaren Sammlung von Gemälden derer besten und berühmtesten italienischen, französischen, teutschen und niederländischen Meister, welche zu Frankfurt am Main in dem Schärfischen Saal 21. September 1791


Katalogtext:
Zum Thema s. Damini, GK 873 a. Entgegen der üblichen Ikonographie ist nicht das Opfer selbst dargestellt, das durch das Eingreifen eines Engels verhindert wird, sondern das Dankgebet danach (s. Flavius Josephus, Antiquitates Judaicae, 1. Buch, 13. Kap.). * Das in der Ausführung schwache Bild stammt vermutlich von einem Maler aus dem Umkreis von Lievens, der für die Figurengruppe dessen kleinformatiges Gemälde aus dem Ende der 1630er Jahre in Castle Howard (Slg. Lord Carlisle; Sumowski 1983 ff., Bd. III, Nr. 1195, Abb. S. 1834) verwendete. Eine Variante von GK 255 wohl von derselben Hand befand sich um 1921 in der Slg. Dr. F. Rowat, London (Foto RKD, Den Haag).


Literatur:
  • Robert, Ernst Friedrich Ferdinand: Versuch eines Verzeichnisses der Kurfürstlich Hessischen Gemählde-Sammlung. Cassel 1819, Kat.Nr. 331, S. 54.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 171-172.
  • Gregor J. M. Weber: Rembrandt im Kontrast. Die Blendung Simsons und Der Segen Jakobs. Kassel 2005, S. 35.
  • Weber, Gregor J. M. u.a.: Rembrandt-Bilder. Die historische Sammlung der Kasseler Gemäldegalerie. Ausstellungskatalog Staatliche Museen Kassel. München 2006, Kat.Nr. B 35, S. 257-258.


Letzte Aktualisierung: 09.02.2016


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum