Die Heilige Dreifaltigkeit mit Engeln, Heiligen und der Stifterfamilie von Bubenhofen



Die Heilige Dreifaltigkeit mit Engeln, Heiligen und der Stifterfamilie von Bubenhofen


Inventar Nr.: GK 8
Bezeichnung: Die Heilige Dreifaltigkeit mit Engeln, Heiligen und der Stifterfamilie von Bubenhofen
Künstler: Meister von Messkirch (1515 - 1540 tätig bei Sigmaringen)
Datierung: kurz vor 1523
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Tannenholz
Maße: 127,8 x 95,7 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben 1887 vom Kunstauktionator Rudolph Lepke, Berlin


Katalogtext:
Die Darstellung über den Stifterporträts zeigt links neben der von Engeln mit den Leidenswerkzeugen Christi umgebenen Dreifaltigkeitsgruppe (Gnadenstuhl) die Heiligen Johannes Evangelista, Andreas und Maria, rechts Sebastian und den Erzengel Michael als Seelenwäger. Bei der Dreifaltigkeitsgruppe lehnte sich der Künstler an Dürers Holzschnitt B. 122 und den Kupferstich B. 24 an. Wahrscheinlich Epitaph für die Familie Bubenhofen in der Nähe dreier Grabstätten von Familienmitgliedern im Kloster Bebenhausen bei Tübingen, entstanden kurz vor 1523, dem Todesjahr des letzten der dargestellten Betenden (Matthäus, Domdechant zu Konstanz).


Literatur:
  • Eisenmann, Oscar: Katalog der Königlichen Gemälde-Galerie zu Cassel. Nachtrag von C. A. von Drach. Kassel 1888, Kat.Nr. 3a, S. 418-419.
  • Koetschau, Carl: Barthel Beham und der Meister von Messkirch. Straßburg 1893, Kat.Nr. 15, S. 47-48, 85-86.
  • Voll, Karl: Die Meisterwerke der königlichen Gemälde-Galerie zu Cassel. München 1904.
  • Gronau, Georg: Katalog der Könglichen Gemäldegalerie zu Cassel. Berlin 1913, Kat.Nr. 8, S. 40.
  • Gronau, Georg; Luthmer, Kurt: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. 2. Aufl. Berlin 1929, Kat.Nr. 8, S. 47.
  • Luthmer, Kurt: Staatliche Gemäldegalerie zu Kassel. Kurzes Verzeichnis der Gemälde. 34. Aufl. Kassel 1934, Kat.Nr. 8, S. 5.
  • Voigt, Franz: Die Gemäldegalerie Kassel. Führer durch die Kasseler Galerie. Kassel 1938, Kat.Nr. 8, S. 42.
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 8, S. 91.
  • Vogel, Hans: 45 Gemälde der Kasseler Galerie. Kassel 1961, S. 42.
  • Bott, Gerhard; Gronau, Georg; Herzog, Erich; Weiler, Clemens: Meisterwerke hessischer Museen. Die Gemäldegalerien in Darmstadt, Kassel und Wiesbaden. Hanau 1967, S. 148.
  • Herzog, Erich: Die Gemäldegalerie der Staatlichen Kunstsammlungen Kassel. Geschichte der Galerie von Georg Gronau und Erich Herzog. Hanau 1969, S. 60.
  • Schneckenburger-Broschek, Anja: Die altdeutsche Malerei. Kassel, Staatliche Kunstsammlungen Kassel 1982, S. 23, 65.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 180-181.
  • Schneckenburger-Broschek, Anja: Altdeutsche Malerei. Die Tafelbilder und Altäre des 14. bis 16. Jahrhunderts in der Gemäldegalerie Alte Meister und im Hessischen Landesmuseum Kassel. Kassel, Staatliche Kunstsammlungen Kassel 1997, S. 206-215.
  • Anna Moraht-Fromm/Hans Westhoff: Der Meister von Meßkirch. Forschungen zur südwestdeutschen Malerei des 16. Jahrhunderts. Ulm 1997, S. 42.
  • Prof. Dr. Willibald Sauerländer u.a.: Meister von Meßkirch, Der Wildensteiner Altar, Staatsgalerie Stuttgart. Meister von Meßkirch, Der Heilige Martin mit Bettler und dem Stifter Gottfried Werner von Zimmern, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe. Stuttgart 2014, S. 9, 13.


Letzte Aktualisierung: 09.02.2016


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum