Früchtestillleben mit Eichhörnchen und Distelfink



Früchtestillleben mit Eichhörnchen und Distelfink


Inventar Nr.: GK 445
Bezeichnung: Früchtestillleben mit Eichhörnchen und Distelfink
Künstler: Abraham Mignon (1640 - 1679)
Datierung: Ende der 1660er bis Anfang der 1670er Jahre
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Leinwand
Maße: 80 x 99,2 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben 1750 durch Wilhelm VIII. mit dem Kabinett des Valerius Röver, Delft


Katalogtext:
Weyerman rühmt ausführlich die Naturwahrheit der Pfirsiche und Trauben. Um den länglichen Kürbis im Zentrum sind außerdem Pflaumen, Reineclauden, Brombeeren, Hagebutten, Nüsse und Kastanien gruppiert. Die gezähmten Tiere werden von Weber antithetisch gedeutet. Während das Eichhörnchen, gewöhnlich im Käfig gehalten und im Laufrad auf der Stelle tretend, >>unnützes Tun<< veranschaulicht, symbolisiert der Distelfink, dem das mühevolle Schöpfen seines Trinkwassers andressiert werden konnte, den Wert der praktischen Erziehung für den Überlebenskampf. Entstanden um 1669-72 im Utrechter Atelier de Heems.


Literatur:
  • Weyerman, Jakob Campo: De Levens-Beschryvingen der nederlandsche Konst-Schilders en Konst-Schilderessen. Den Haag/Dordrecht 1729/69, S. 394-395 (Bd. 2).
  • Aubel, L.; Eisenmann, Oscar: Verzeichniß der in dem Lokale der Neuen Gemälde-Galerie zu Cassel befindlichen Bilder. 2. Aufl. Cassel 1878, Kat.Nr. 597, S. 57.
  • Eisenmann, Oscar: Katalog der Königlichen Gemälde-Galerie zu Cassel. Nachtrag von C. A. von Drach. Kassel 1888, Kat.Nr. 410, S. XLIII Anm. 10), 261-262.
  • Voll, Karl: Die Meisterwerke der königlichen Gemälde-Galerie zu Cassel. München 1904.
  • Gronau, Georg: Katalog der Könglichen Gemäldegalerie zu Cassel. Berlin 1913, Kat.Nr. 445, S. 41.
  • Moes, E. W.: Het Kunstkabinet van Valerius Röver te Delft. In: Oud Holland 30 (1913), S. 4-24, Kat.Nr. 3, S. 7, 16.
  • Gronau, Georg; Luthmer, Kurt: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. 2. Aufl. Berlin 1929, Kat.Nr. 445, S. 48.
  • Luthmer, Kurt: Staatliche Gemäldegalerie zu Kassel. Kurzes Verzeichnis der Gemälde. 34. Aufl. Kassel 1934, Kat.Nr. 445, S. 37.
  • Voigt, Franz: Die Gemäldegalerie Kassel. Führer durch die Kasseler Galerie. Kassel 1938, Kat.Nr. 445, S. 47.
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 445, S. 94.
  • Bott, Gerhard; Gronau, Georg; Herzog, Erich; Weiler, Clemens: Meisterwerke hessischer Museen. Die Gemäldegalerien in Darmstadt, Kassel und Wiesbaden. Hanau 1967, S. 140.
  • Herzog, Erich: Die Gemäldegalerie der Staatlichen Kunstsammlungen Kassel. Geschichte der Galerie von Georg Gronau und Erich Herzog. Hanau 1969, S. 52.
  • Schneider, Norbert: Stilleben. Realität und Symbolik der Dinge. Die Stillebenmalerei der frühen Neuzeit. Köln 1989, S. 200-201.
  • Weber, Gregor J. M.: Stilleben alter Meister in der Kasseler Gemäldegalerie. Melsungen 1989, Kat.Nr. 29, S. 13, 33.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 184-185.


Letzte Aktualisierung: 14.12.2016


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum