Christus als Gärtner



Christus als Gärtner


Inventar Nr.: GK 29
Bezeichnung: Christus als Gärtner
Künstler: Jacob Cornelisz. van Oostsanen (um 1472 - 1533)
Datierung: 1507
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Eichenholz
Maße: 60,5 x 45,2 x 4,5 cm mit Rahmen (Objektmaß)
54,5 x 38,8 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben um 1753 durch Wilhelm VIII.


Katalogtext:
Zum Thema s. W. Drost, GK 261. Im Hintergrund weitere Szenen aus der Auferstehungsgeschichte: links Maria Magdalena am leeren Grab, im Zentrum die Begegnung von Jesus mit den drei Marien (Matthäus 28, 9-10), in der Ferne vor dem Stadttor Jesus und die Emmauspilger, in einem nischenartig geöffneten Stadtgebäude das Emmausmahl (Lukas 24, 13-15). * Neben einer >>Kreuzigung<< (Kunsth. Otto Naumann, New York, Kat. Inaugural Exhibition of Old Master Paintings, 1995, S. 16-20 m. Farbabb.) frühestes datiertes Gemälde des Künstlers, von außerordentlich gutem Erhaltungszustand. Der Stil ist konservativ spätgotisch, die Feinmalerei jedes Details erzeugt eine teppichhaft dekorative Wirkung. Die silhouettenhafte Ausführung der Hauptfiguren mit eckigem Faltenwerk erinnert an Oostsanens gleichzeitige Holzschnittfolge des Marienlebens.


Literatur:
  • Causid, Simon: Verzeichnis der Hochfürstlich-Heßischen Gemälde-Sammlung in Cassel. Cassel 1783, Kat.Nr. 40, S. 201.
  • Aubel, L.; Eisenmann, Oscar: Verzeichniß der in dem Lokale der Neuen Gemälde-Galerie zu Cassel befindlichen Bilder. 2. Aufl. Cassel 1878, Kat.Nr. 40, S. 5.
  • Eisenmann, Oscar: Katalog der Königlichen Gemälde-Galerie zu Cassel. Nachtrag von C. A. von Drach. Kassel 1888, Kat.Nr. 26, S. 24-25.
  • Voll, Karl: Die Meisterwerke der königlichen Gemälde-Galerie zu Cassel. München 1904.
  • Gronau, Georg: Katalog der Könglichen Gemäldegalerie zu Cassel. Berlin 1913, Kat.Nr. 29, S. 46.
  • Winkler, Friedrich: Die altniederländische Malerei. Die Malerei in Belgien und Holland von 1400-1600. Berlin 1924, S. 228.
  • Friedländer, Max J.: Die Altniederländische Malerei. Leiden 1924-36, Kat.Nr. 270, S. 103, 105, 117, 196 (Bd. 7, 1935).
  • Gronau, Georg; Luthmer, Kurt: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. 2. Aufl. Berlin 1929, Kat.Nr. 29, S. 55.
  • Luthmer, Kurt: Staatliche Gemäldegalerie zu Kassel. Kurzes Verzeichnis der Gemälde. 34. Aufl. Kassel 1934, Kat.Nr. 29, S. 7.
  • Voigt, Franz: Die Gemäldegalerie Kassel. Führer durch die Kasseler Galerie. Kassel 1938, Kat.Nr. 29, S. 42.
  • Hoogewerff, G. J.: De noord-nederlandsche Schilderkunst. Den Haag 1936-47, S. 84 (Bd.3, 1939).
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 29, S. 105.
  • Vogel, Hans: 45 Gemälde der Kasseler Galerie. Kassel 1961, S. 50.
  • Bott, Gerhard; Gronau, Georg; Herzog, Erich; Weiler, Clemens: Meisterwerke hessischer Museen. Die Gemäldegalerien in Darmstadt, Kassel und Wiesbaden. Hanau 1967, Kat.Nr. 4, S. 128, 160.
  • Herzog, Erich: Die Gemäldegalerie der Staatlichen Kunstsammlungen Kassel. Geschichte der Galerie von Georg Gronau und Erich Herzog. Hanau 1969, S. 40, 80.
  • Lehmann, Jürgen M.; Verein der Freunde der Kasseler Kunstsammlungen, Kassel e. V. (Hrsg.): Gemäldegalerie Alte Meister. Schloß Wilhelmstal. Bildheft mit 100 Meisterwerken. Kassel 1975.
  • Adler, Wolfgang; Herzog, Erich; Lahusen, Friedrich; Lehmann, Jürgen M.: Gemäldegalerie Alte Meister Schloß Wilhelmshöhe. Braunschweig 1981, S. 27-28.
  • Beisheim, Johannes; Ketelsen, Thomas: Bibelbilder (mit Erläuterungen zu Werken der Kasseler Gemäldegalerie Alte Meister von T. Ketelsen). Kassel 1992, Kat.Nr. 29.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 210.
  • Daantje Meuwissen: Jacob Cornelisz van Oostsanen (ca. 1475-1533). De Renaissance in Amsterdam en Alkmaar. Zwolle 2014, S. 108, 172.


Letzte Aktualisierung: 02.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum