Anna von Lothringen, Herzogin von Aarschot-Croy (1522 - 1568)



Anna von Lothringen, Herzogin von Aarschot-Croy (1522 - 1568)


Inventar Nr.: GK 926 (1875/1342 a)
Bezeichnung: Anna von Lothringen, Herzogin von Aarschot-Croy (1522 - 1568)
Künstler: Anthonis Mor (nach 1512 - vor 1577), Werkstatt
Datierung: 1548 - 1561
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Eichenholz
Maße: 106,8 x 82 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben vermutlich mit GK 37 im Jahre 1603


Katalogtext:
Das Kniestück zeigt Anna von Lothringen, die nach der spanischen Mode ein schwarzes Kleid trägt, dessen Ausschnitt von einem weißen Hemd bedeckt wird und das in einer Halskrause ausläuft, die den Hals eng umschließt. Ihren Kopf schmückt eine weiße Haube mit langen Bändern, in der linken Hand hält sie ein paar Handschuhe. In Dreiviertelansicht dargestellt blickt sie den Betrachter direkt an.
Anna von Lothringen (1522 - 1568) war die Witwe des 1544 gefallenen René von Oranien, der seinen Vetter Wilhelm von Oranien-Nassau zum Erben der niederländischen Besitzungen eingesetzt hatte. Sie spielte bei der Erziehung des jungen Prinzen eine Rolle. 1548 ging sie eine zweite Ehe ein mit Philipp de Croy, Herzog von Aarschot.


Inventare:
  • Weinberger Cornelia: Inventarium von denen in dem königl. hfrstl. kunsthaus befindlichen schildereien, rissen, zeichnungen, kupferstichen und sonstigen sachen, welche in dem summarischen inventario de a° 1744 [...] nicht enthalten. Kassel 1747, S. 52, Nr. 528.
Literatur:
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 926, S. 97.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 192.
  • Borgrefe, Heiner [Hrsg.]; Lüpkes, Vera [Hrsg.];Ottomeyer, Hans [Hrsg.]: Moritz der Gelehrte. Ein Renaissancefürst in Europa. Eurasburg 1997, Kat.Nr. 294, S. 262.


Letzte Aktualisierung: 03.04.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum