Die Gambenspielerin



Die Gambenspielerin


Inventar Nr.: GK 295
Bezeichnung: Die Gambenspielerin
Künstler: Caspar Netscher (um 1636 - 1684)
Datierung:
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl
Maße: 43 x 34 cm oben rund (Bildmaß)
Provenienz:

erworben vor 1749 durch Wilhelm VIII.


Katalogtext:
Die galante Szene, bei welcher der Musikmeister der jugendlichen Schönen ein Notenblatt mit dem Ausdruck der Verehrung hinhält, steht in der Tradition von Netschers Lehrer ter Borch. * Nach dem signierten, um 1665 entstandenen Exemplar in Paris, Musée du Louvre, Inv. Nr. 1605, unter Hinzufügung eines großen Bildes links auf der Rückwand. Da stilistisch und qualitativ keine Unterscheide bestehen, dürfte es sich um eine eigenhänige Wiederholung handeln. Zu diesem Urteil kam 1964 auch J. Foucart, Paris. Wieseman dagegen hält das Gemälde für eine Kopie


Literatur:
  • Causid, Simon: Verzeichnis der Hochfürstlich-Heßischen Gemälde-Sammlung in Cassel. Kassel 1783, Kat.Nr. 94, S. 115-116.
  • Aubel, L.; Eisenmann, Oscar: Verzeichniß der in der Neuen Gemälde-Galerie zu Cassel befindlichen Bilder. 2. Aufl. Kassel 1878, Kat.Nr. 591, S. 56-57.
  • Eisenmann, Oscar: Katalog der Königlichen Gemälde-Galerie zu Cassel. Nachtrag von C. A. von Drach. Kassel 1888, Kat.Nr. 268, S. 176.
  • Gronau, Georg: Katalog der Könglichen Gemäldegalerie zu Cassel. Berlin 1913, Kat.Nr. 295, S. 45.
  • Gronau, Georg; Luthmer, Kurt: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. 2. Aufl. Berlin 1929, Kat.Nr. 295, S. 53.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 204.
  • Wieseman, Marjorie E.: Caspar Netscher and Late Seventeenth-century Dutch Painting. Doornspijk 2002, Kat.Nr. 48a, S. 199-200.


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum