Allegorie der Beständigkeit (Sitzende Frauengestalt, die rechte Hand auf einer Säule ruhend, in der linken ein Speer; ihr zur linken ein Löwe)



Allegorie der Beständigkeit (Sitzende Frauengestalt, die rechte Hand auf einer Säule ruhend, in der linken ein Speer; ihr zur linken ein Löwe)


Inventar Nr.: GK 1197
Bezeichnung: Allegorie der Beständigkeit (Sitzende Frauengestalt, die rechte Hand auf einer Säule ruhend, in der linken ein Speer; ihr zur linken ein Löwe)
Künstler: Franz Ludwig Raufft (1660 - 1719)
Datierung: 1709 - 1719
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Leinwand
Maße: oval 160 x 109 cm (Bildmaß)
Provenienz:

1820 von der Orangerie in das Galeriedepot überführt möglicherweise zuvor aus dem Kasseler Stadtschloss entfernt


Katalogtext:
Die Bilder GK 1197 - 1204 sind Teile eines Komplexes von 39 Dekorationsbildern, die 1820 aus der Orangerie in das Galeriedepot überführt wurden. Inventarisiert wurden sie damals als Plafondmalereien von Raff (20), Unbekannt (18) und Christoph Hochfeld (1); s. Inv. 1816 ff. Nr. 1734, 1773-1811. Einige Bilder gingen später zugrunde, 17 wurden 1940 im Tausch an Prinz Philipp von Hessen abgegeben. Vermutlich war der Zyklus nicht für die Orangerie geschaffen worden, in deren überliefertes Dekorationssystem mit Fresken er nicht paßt und in deren alten Beschreibungen er nicht erwähnt wird (s. Holtmeyer 1923, S. 338 f., Taf. 211, 212). Offenbar wurden die Gemälde aus einem anderen, von Landgraf Carl ausgestatteten Schloß entfernt und in der Orangerie deponiert, möglicherweise aus dem Kasseler Stadtschloß, als Kurfürst Wilhelm I. und König Jérome im frühen 19. Jh. dort zahlreiche Räume modernisieren ließen (s. Holtmeyer 1923, S. 294).


Literatur:
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 227-228.


Letzte Aktualisierung: 04.05.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum