Der Apostel Paulus auf Malta



Der Apostel Paulus auf Malta


Inventar Nr.: GK 920
Bezeichnung: Der Apostel Paulus auf Malta
Künstler: Valentin de Boulogne (1591 - 1632), Umkreis
Datierung:
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Leinwand
Maße: 191,5 x 211,5 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben vor 1749 durch Wilhelm VIII.


Katalogtext:
Das Schiff, das den gefangenen Apostel Paulus nach Rom bringen sollte, strandete an der Küste von Malta. Um die Schiffbrüchigen zu erwärmen, entzündeten die Einwohner ein Feuer. Als auch Paulus ein Bündel Reisig ergriff und hineinwarf, biß eine Viper ihn in die Hand. Der Apostel schleuderte sie in die Flammen, und die erwartete tödliche Wirkung des Giftes blieb durch ein Wunder aus. (Apostelgeschichte 28, 1-6) * Valentin selbst gestaltete möglicherweise das Thema (s. Nicolson/Vertova 1990, Abb. 712), der Maler von GK 920 folgt in der Komposition und den Figurentypen aber besonders eng Valentins Gemälde "Christus vertreibt die Händler aus dem Tempel" in Rom, Galleria Nazionale (Ausst. Kat. I Caravaggeschi Francesi, Rom, Villa Medici, 1973/74, Nr. 38 m. Abb.).


Literatur:
  • Causid, Simon: Verzeichnis der Hochfürstlich-Heßischen Gemälde-Sammlung in Cassel. Kassel 1783, Kat.Nr. 42, S. 98.
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 920, S. 85.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 301.
  • Rosenberg, Pierre: Gesamtverzeichnis Französische Gemälde des 17. und 18. Jahrhunderts in deutschen Sammlungen. Bonn/München 2005, S. 186.


Letzte Aktualisierung: 09.02.2016


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum