Der zwölfjährige Jesus im Tempel



Der zwölfjährige Jesus im Tempel


Inventar Nr.: GK 1231
Bezeichnung: Der zwölfjährige Jesus im Tempel
Künstler: Jacob Willemsz. de Wet (1610 - 1671/1672)
Datierung: 1660
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl
Maße: 33,9 x 40,9 cm (Bildmaß)
Beschriftungen: Signatur: rechts unten "J.D wet"


Katalogtext:
Jacob Willemsz. de Wet zählt zu Rembrandts Schülern, stellt er doch meist biblische Historien in kleinen Formaten dar, wie Rembrandt es bevorzugt in seinem Frühwerk oder in seinen Radierungen tat. Dies wird auch hier deutlich, verwandte De Wet doch Grundzüge der Komposition und Motive aus dem Werk Rembrandts – die hohe Tempelhalle, die Greisenköpfe, usw. Ganz im Sinne von Rembrandts „Realismus“ wählte er auch für die Figur des jungen Christus kein idealisiertes Vorbild, sondern einen Jungen mit blondem Struwelkopf und dicker Nase. Umso erstaunlicher, dass nun dieser Junge solche Verwunderung bei den Hohepriestern und Schriftgelehrten im Tempel auslöst: Genau das aber war für die holländische, vom Protestantismus geprägte Kultur wichtig: Die Lehre Gottes sollte über das Wort vermittelt werden, so dass alle Beispiele der Bibel, in denen die Macht des Wortes eindrucksvoll bestätigt wurde, zu bevorzugten Bildthemen wurden – so auch die Disputation des jungen Christus mit den Schriftgelehrten, der hier redend, mit dem Finger auf eine Bibelstelle weisend, im hellsten Licht dargestellt ist. Maria und Joseph (im Bilde links sichtbar), die ihn drei Tage gesucht hatten, werden Zeuge dieses frühen Auftritts des Heilands (Lukas 2, 41-51, bes. 46f.).


Literatur:
  • Weber, Gregor J. M.: Rembrandt im Kontrast. Die Blendung Simsons und Der Segen Jakobs. Kassel 2005, S. 21.


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum