Darstellung eines Falken mit Falkner



Darstellung eines Falken mit Falkner


Inventar Nr.: 1875/1715a
Bezeichnung: Darstellung eines Falken mit Falkner
Künstler: Johann Honore Homagius (1642 - 1696)
Datierung: 1683
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl
Maße: 142 x 102 cm (Bildmaß)
160 x 120 x 7,5 cm mit RSS (Rahmenmaß)
Beschriftungen: Signatur: I.H. Homagius fecit Ao 1683
Beschriftung allg.: 323
Beschriftung allg.: 10


Katalogtext:
Durch ein Fenster mit einem prachtvollen Marmorrahmen blickt ein junger Falkner mit schulterlangem, in der Mitte gescheiteltem Haar. Er trägt einen schmalen Schnurrbart und ist mit einem weiten dunklen Mantel bekleidet, dessen Aufschläge und Ärmel mit silbergrauen Borten verziert sind. Auf seiner behandschuhten rechten Hand, die er dem Betrachter entgegenstreckt, sitzt ein großer Wanderfalke. Die Fensteröffnung wird von zwei korinthischen Säulen und einem darüberliegenden Gebälk umrahmt. In der Frieszone des Gebälks sind die Initialen und das Wappen des Landgrafen Carl von Hessen-Kassel (1653–1730) angebracht, ein Verweis darauf, dass dieser sicherlich der Auftraggeber des Gemäldes war. Aufgrund des Jagdthemas stammt das Bildnis eines Falkners möglicherweise aus dem Jagdschloss Wabern.


Literatur:
  • Hartmann, Curt: Vogelweide - Falkenbeize - Vogelhege. In: Heimat-Schollen 15, S. 16.
  • Paltussowa, I. N. [Bearb.]: Höfische Jagd. Aus Sammlungen des Staatlichen Historischen Museums [...] der Staatlichen Museen Kassel. Moskau 2002, Kat.Nr. 16, S. 39.
  • Lange, Justus; Carrasco, Julia: Kunst und Illusion. Das Spiel mit dem Betrachter. Petersberg 2016, Kat.Nr. 39, S. 122.
  • Höfische Jagd in Hessen. Ereignis, Privileg, Vergnügen. Katalog zur Ausstellung. Museum Schloss Fasanerie, 13. Juni 2017 - 05. November 2017. Museum Jagdschloss Kranichstein [...]. Hessisches Landesmuseum, 27. September 2019 - 12. Januar 2020. Petersberg 2017, Kat.Nr. VI.1, S. 144.


Letzte Aktualisierung: 24.05.2018


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2018
Datenschutzhinweis | Impressum