Das Martyrium des Hl. Mauritius



Das Martyrium des Hl. Mauritius


Inventar Nr.: GK 1159
Bezeichnung: Das Martyrium des Hl. Mauritius
Künstler: Jan Boeckhorst (1604 - 1668)
Datierung: 1661
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Leinwand
Maße: 54,5 x 41 cm (Bildmaß)
Provenienz:

als Geschenk von Prof. Dr. Erich Herzog, Kassel, erhalten.


Katalogtext:
Nach der Legende befehligte Mauritius eine Legion aus der ägyptischen Stadt Theben, die um 280-300 n. Chr. auf Befehl der Kaiser Diokletian und Maximian zur Bekämpfung des Christentums eingesetzt werden sollte. In Agaunum (Saint-Maurice) an der Rhône weigerten sich die Thebäer, den Göttern zu opfern, und bekannten sich selbst zum Christentum. Daraufhin ließ Maximian Mauritius und seine Legionäre enthaupten. (Legenda aurea, S. 786-791) * Ölskizze für das 1661 datierte Altarbild Boeckhorsts in Lille, Musée des Beaux-Arts (Ausst. Kat. Jan Boeckhorst 1990, Nr. 26). Neben dem >>Martyrium des Hl. Jakobus<< im Westfälischen Landesmuseum Münster (Ausst. Kat. Jan Boeckhorst 1990, Nr. 20) einziger bekannter Gemäldeentwurf Boeckhorsts auf Leinwand. Stilistisch vor allem Anton van Dyck nahestehend.


Literatur:
  • Lahrkamp, Helmut; Langemeyer, Gerhard: Johann Bockhorst 1604-1668. In: Westfalen. Hefte für Geschichte, Kunst und Volkskunde 60 (1982), S. 1-200, Kat.Nr. 46a, S. 89.
  • Schulze, Ulrich: Das "Martyrium des Hl. Mauritius". Zum Verhältnis von Altarbild und Ölskizze bei Jan Boeckhorst. In: Westfalen. Hefte für Geschichte, Kunst und Volkskunde 68 (1990), S. 141-151, S. 141-151.
  • Jan Boeckhorst 1604-1668. Maler der Rubenszeit. Ausstellungen Rubenshaus Antwerpen 7.7.1990. Westfälisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster 16.9.1990 - 11.11.1990. Antwerpen/Münster 1990, Kat.Nr. 25, S. 20, 64, 124-125, 190.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 63.


Letzte Aktualisierung: 19.01.2016


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum