Judith mit dem Haupt des Holofernes



Judith mit dem Haupt des Holofernes


Inventar Nr.: GK 16
Bezeichnung: Judith mit dem Haupt des Holofernes
Künstler: Lucas d. Ä. Cranach (1472 - 1553)
Datierung: um 1530
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl
Maße: 87,3 x 57,4 cm (Bildmaß)
14,5 kg (Gewicht)
100 x 70,2 x 7,5 cm mit RSS (Rahmenmaß)
Provenienz:

erworben vor 1730, möglicherweise schon um 1530 durch Philipp den Großmütigen.

Beschriftungen: Signatur: Bezeichnung 1. unten mit dem Werkstattzeichen, der geflügelten Schlange


Katalogtext:
Die schöne jüdische Witwe Judith befreite ihr Volk von der Bedrohung durch das Heer Nebukadnezars, indem sie sich als Überläuferin in das feindliche Lager begab und nach einem Gelage den trunkenen Feldherrn Holofernes enthauptete (Buch Judith). Ein Joachimstaler am Barett von Cranachs Judith mit dem Namen des 1526 gegen die Türken gefallenen Königs Ludwig I. von Böhmen läßt eine politische Bedeutung des Gemäldes im Zusammenhang mit der Türkengefahr vermuten. Entstanden um 1530. Nach D. Koepplin (Brief 17.7.67) nicht eigenhändig.


Inventare:
  • Weinberger Cornelia: Inventarium von denen in dem königl. hfrstl. kunsthaus befindlichen schildereien, rissen, zeichnungen, kupferstichen und sonstigen sachen, welche in dem summarischen inventario de a° 1744 [...] nicht enthalten. Kassel 1747, S. 47, Nr. 486.
Literatur:
  • Causid, Simon: Verzeichnis der Hochfürstlich-Heßischen Gemälde-Sammlung in Cassel. Kassel 1783, Kat.Nr. 55, S. 180.
  • Aubel, L.; Eisenmann, Oscar: Verzeichniß der in der Neuen Gemälde-Galerie zu Cassel befindlichen Bilder. 2. Aufl. Kassel 1878, Kat.Nr. 11, S. 2.
  • Eisenmann, Oscar: Katalog der Königlichen Gemälde-Galerie zu Cassel. Nachtrag von C. A. von Drach. Kassel 1888, Kat.Nr. 7, S. 5-6.
  • Michaelson, Hedwig: Lukas Cranach der Ältere. Untersuchung über die stilistische Entwicklung seiner Kunst. Diss. Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Leipzig 1902, Kat.Nr. 13, S. 108.
  • Gronau, Georg: Katalog der Könglichen Gemäldegalerie zu Cassel. Berlin 1913, Kat.Nr. 16, S. 15.
  • Glaser, Curt; Scheffler, Karl (Hrsg.): Lukas Cranach. Leipzig 1921, S. 233.
  • Gronau, Georg; Luthmer, Kurt: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. 2. Aufl. Berlin 1929, Kat.Nr. 16, S. 18.
  • Friedländer, Max J. (Hrsg.); Rosenberg, Jakob (Hrsg.): Die Gemälde von Lucas Cranach. Berlin 1932, Kat.Nr. 190h, S. 66.
  • Luthmer, Kurt: Staatliche Gemäldegalerie zu Kassel. Kurzes Verzeichnis der Gemälde. 34. Aufl. Kassel 1934, Kat.Nr. 16, S. 6.
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 16, S. 47.
  • Bott, Gerhard; Gronau, Georg; Herzog, Erich; Weiler, Clemens: Meisterwerke hessischer Museen. Die Gemäldegalerien in Darmstadt, Kassel und Wiesbaden. Hanau 1967, S. 99, 103.
  • Herzog, Erich: Die Gemäldegalerie der Staatlichen Kunstsammlungen Kassel. Geschichte der Galerie von Georg Gronau und Erich Herzog. Hanau 1969, S. 11, 15, 78.
  • Koepplin, Dieter; Falk, Tilman: Lukas Cranach. Gemälde, Zeichnungen, Druckgraphik. Kunstmuseum Basel. Ausstellung 15.6.1974 - 8.11.1974. 2 Bde. Basel/Stuttgart 1974/76, S. 784 Anm. 8.
  • Friedländer, Max J.; Rosenberg, Jakob: Die Gemälde von Lucas Cranach. 2. Aufl. Basel/Boston/Stuttgart 1979, Kat.Nr. 230 H, S. 117.
  • Schneckenburger-Broschek, Anja: Die altdeutsche Malerei. Kassel, Staatliche Kunstsammlungen Kassel 1982, S. 12, 27, 62-63.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 88.
  • Schneckenburger-Broschek, Anja: Altdeutsche Malerei. Die Tafelbilder und Altäre des 14. bis 16. Jahrhunderts in der Gemäldegalerie Alte Meister und im Hessischen Landesmuseum Kassel. Kassel, Staatliche Kunstsammlungen Kassel 1997, S. 70-74.
  • Schloss Rochlitz: Eine starke Frauengeschichte. 500 Jahre Reformation. 1. Mai-31. Oktober Schloss Rochlitz. Markkleeberg 2014.
  • Greenhill, Pauline: Channeling Wonder. Fairy tales on Television. Detroit 2014, S. 259.
  • Carrasco, Julia [Redaktion,Lektorat]; Lange, Justus [Redaktion, Lektorat]: Bild und Botschaft. Cranach im Dienst von Hof und Reformation. Ausstellung Stiftung Schloss Friedenstein Gotha, Herzogliches Museum, 29.3-19.7.2015 / Museumslandschaft Hessen Kassel, Gemäldegalerie Alte Meister, Schloss Wilhelmshöhe 21.8.-29.11.2015. Heidelberg 2015, S. 270.


Letzte Aktualisierung: 17.10.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum