Der Abschied des Aeneas von Dido



Der Abschied des Aeneas von Dido


Inventar Nr.: GK 573
Bezeichnung: Der Abschied des Aeneas von Dido
Künstler: Guido Reni (1575 - 1642)
Datierung: um 1630
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Leinwand
Maße: 119,5 x 150,5 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben vor 1749 durch Wilhelm VIII.


Katalogtext:
Aeneas, der dem brennenden Troja entflohen war, erhielt von Jupiter den Befehl, in Italien ein neues Reich zu gründen. Doch in Karthago, wo die Königin Dido ihn zum Gemahl nehmen wollte, beschloß er zu bleiben. Da erinnerte ihn Merkur an den göttlichen Auftrag. Aeneas nahm Abschied von Dido, die sich verraten sah und den Tod auf dem Scheiterhaufen suchte. (Vergil, Aeneis 4, 220 ff.) * Entstanden gegen 1630, nach herrschender Meinung Werkstattkopie nach einem verschollenen Original Renis. Demgegenüber verteidigt Lehmann die Eigenhändigkeit der Hauptfiguren.


Literatur:
  • Causid, Simon: Verzeichnis der Hochfürstlich-Heßischen Gemälde-Sammlung in Cassel. Kassel 1783, Kat.Nr. 15, S. 37-38.
  • Robert, Ernst Friedrich Ferdinand: Versuch eines Verzeichnisses der Kurfürstlich Hessischen Gemählde-Sammlung. Cassel 1819, Kat.Nr. 138, S. 25.
  • Robert, Ernst Friedrich Ferdinand: Verzeichniß der Kurfürstlichen Gemählde-Sammlung. Cassel 1830, Kat.Nr. 166, S. 30.
  • Parthey, Gustav: Deutscher Bildersaal. Verzeichnis der in Deutschland vorhandenen Ölbilder verstorbener Maler aller Schulen. Berlin 1863/64, Kat.Nr. 143, S. 350 (Bd. 2).
  • Aubel, L.; Eisenmann, Oscar: Verzeichniß der in der Neuen Gemälde-Galerie zu Cassel befindlichen Bilder. 2. Aufl. Kassel 1878, Kat.Nr. 166, S. 17.
  • Eisenmann, Oscar: Katalog der Königlichen Gemälde-Galerie zu Cassel. Nachtrag von C. A. von Drach. Kassel 1888, Kat.Nr. 534, S. 331.
  • Gronau, Georg: Katalog der Könglichen Gemäldegalerie zu Cassel. Berlin 1913, Kat.Nr. 573, S. 54.
  • Gronau, Georg; Luthmer, Kurt: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. 2. Aufl. Berlin 1929, Kat.Nr. 573, S. 64.
  • Luthmer, Kurt: Staatliche Gemäldegalerie zu Kassel. Kurzes Verzeichnis der Gemälde. 34. Aufl. Kassel 1934, Kat.Nr. 573, S. 45.
  • Voss, Hermann: Die Guido Reni-Ausstellung in Bologna. In: Kunstchronik 7 (1954), S. 333-338, S. 334.
  • Pigler, Andor: Barockthemen. Eine Auswahl von Verzeichnissen zur Ikonographie des 17. und 18. Jahrhunderts. 3 Bde. (Bd.1 Darstellungen religiösen Inhalts, Bd. 2 Profane Darstellungen, Bd. 3 Tafelband). Budapest/Berlin 1956, S. 273 (Bd. 2).
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 573, S. 123.
  • Herzog, Erich: Die Gemäldegalerie der Staatlichen Kunstsammlungen Kassel. Geschichte der Galerie von Georg Gronau und Erich Herzog. Hanau 1969, S. 91.
  • Pintura italiana del siglo XVII. Exposicion conmemorativa del ciento cincuenta aniversario de la fundacion del Museo del Prado. Museo del Prado Ausstellung 4.1970 - 5.1970. Madrid 1970, S. 466.
  • Garboli, Cesare; Baccheschi, E.: L'opera completa di Guido Reni. Mailand 1971, S. 103-104.
  • Lehmann, Jürgen M.; Verein der Freunde der Kasseler Kunstsammlungen, Kassel e. V. (Hrsg.): Gemäldegalerie Alte Meister. Schloß Wilhelmstal. Bildheft mit 100 Meisterwerken. Kassel 1975.
  • Bergmann, J.; Gercke, P.; Gercke, W.; Heise, E.; Kaiser, K.; Kirchvogel, P. A.; Lahusen, F.; Lehmann; Jürgen Michael; Naumann, J.; Oehler, L.; u.a: Museumsführer durch alle Abteilungen. Staatliche Kunstsammlungen Kassel. Kassel 1975, S. 20-21.
  • Lehmann, Jürgen M.: Staatliche Kunstsammlungen Kassel. Katalog 1. Italienische, französische und spanische Gemälde des 16.-18. Jahrhunderts. Fridingen 1980, S. 217.
  • Lehmann, Jürgen Michael: Italienische, französische und spanische Meister in der Kasseler Gemäldegalerie. Sonderdruck für die Staatlichen Kunstsammlungen Kassel. Melsungen 1986, S. 30, 44.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 248.


Letzte Aktualisierung: 18.07.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum