Achilles schleift die Leiche Hektors



Achilles schleift die Leiche Hektors


Inventar Nr.: GK 464
Bezeichnung: Achilles schleift die Leiche Hektors
Künstler: Frans de Jongh (tätig 1664 - 1705)
Datierung: 1675-1680
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl
Maße: 73 x 98 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben vor 1749 durch Wilhelm VIII.


Katalogtext:
Im Trojanischen Krieg hatte Hektor, der Heerführer Trojas, Patroklos, den Freund des griechischen Helden Achilles, getötet. Im Zweikampf übte Achilles Rache und durchbohrte den Hals Hektors mit seiner Lanze. Triumphierend band er den nackten Leichnam an seinen Streitwagen und schleifte ihn dreimal um die Mauern der Stadt. (Ilias 22, 297 ff.) * Die Anlehnung an den französischen Klassizismus führte 1976 zur Zuschreibung an François Perrier durch F. Zeri. Demgegenüber betonte E. Schleier, Berlin, zu Recht den niederländischen Charakter und die Nähe zu Gérard de Lairesse; das helle, kühle Kolorit ist mit dessen Gemälde GK 1036 vergleichbar. Roy brachte GK 464 mit einem Gemälde desselben Themas von Dominicus van Wynen in Verbindung, dessen Versteigerung 1699 in Amsterdam überliefert ist. Die liegende Aktfigur Hektors in starker Verkürzung hat auffallende Ähnlichkeit mit der Hauptfigur in van Wynens Gemälde "Die Verjüngung Aesons" in Pau, Musée des Beaux-Arts (Salomonson, Abb. 1). Ansonsten ist das Bild nicht sehr typisch für den Künstler. Es könnte sich um ein frühes Werk handeln, entstanden vor dem Aufbruch nach Italien 1680.


Literatur:
  • Hoet, Gerard: Catalogus of Naamlyst van Schilderyen, mit derzelver Pryzen. Zedert een langen Reeks van Jaaren zoo in Holland als op andere Plaatzen in het Openbaar verkogt. Den Haag 1752, 1770, Kat.Nr. 21, S. 45 (Bd. 1).
  • Causid, Simon: Verzeichnis der Hochfürstlich-Heßischen Gemälde-Sammlung in Cassel. Cassel 1783, Kat.Nr. 182, S. 147.
  • Gronau, Georg: Katalog der Könglichen Gemäldegalerie zu Cassel. Berlin 1913, Kat.Nr. 464, S. 36.
  • Gronau, Georg; Luthmer, Kurt: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. 2. Aufl. Berlin 1929, Kat.Nr. 464, S. 42.
  • Luthmer, Kurt: Staatliche Gemäldegalerie zu Kassel. Kurzes Verzeichnis der Gemälde. 34. Aufl. Kassel 1934, Kat.Nr. 464, S. 39.
  • Voigt, Franz: Die Gemäldegalerie Kassel. Führer durch die Kasseler Galerie. Kassel 1938, Kat.Nr. 464, S. 65.
  • Vogel, Hans: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. Kassel 1958, Kat.Nr. 464, S. 85.
  • Schnackenburg, Bernhard: Gemäldegalerie Alte Meister Gesamtkatalog. Staatliche Museen Kassel. 2 Bde. Mainz 1996, S. 333-334.
  • Justus Lange/ Sebastian Dohe: Patrimonia 341. Dirck van Baburen, Archill vor der Leiche des Patroklos. Gemäldegalerie Alte Meister, Museumslandschaft Hessen Kassel. Kassel 2013, S. 52.


Letzte Aktualisierung: 01.06.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum