Lebarbier, Jean Jacques François


1738 - 1826

Name: Lebarbier, Jean Jacques François
Namensansetzungen: Le Barbier, Jean-Jacques François (Andere Schreibweise)
Le Barbier, Jean J. (Andere Schreibweise)
Le Barbier l'Aîné, Jean-Jacques-François (Andere Schreibweise)
Nationalität: FR
Lebensdaten: 1738 - 1826
Geburtsort: Rouen, Frankreich, 11.11.1738
Todesort: Paris, Frankreich, 07.05.1826
Beruf: Künstler, Maler, Illustrator, Zeichner


Lebarbier begann seine Ausbildung in Rouen. Ab 1755 besuchte er in Paris als Schüler von Jean-Baptiste-Marie Pierre (1713-1789) die Kunstakademie. In den Jahren 1767/68 hielt er sich in Rom auf, 1776 reiste er in die Schweiz. 1785 wurde er Mitglied der Pariser Akademie und nahm bis 1814 regelmäßig an den öffentlichen Salons teil.
Lebarbier hat Historiengemälde in neoklassizistischer Manier geschaffen, in der Art von Joseph-Marie Vien (1716-1809) und Jacques-Louis David (1748-1825). Ferner malte er Porträts und Gemälde zu Salomon Gessners »Idyllen«, zeichnete Vorlagen für Buchillustrationen und verfasste kunsttheoretische Schriften, darunter »Des causes physiques et morales qui ont influé sur les progrès de la peinture et de la sculpture chez les Grecs« (Paris 1801).


Letzte Aktualisierung: 07.12.2018



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum