Sagenzyklus: Rinaldo verlässt Armida



Sagenzyklus: Rinaldo verlässt Armida


Inventar Nr.: SM 1.1.853
Bezeichnung: Sagenzyklus: Rinaldo verlässt Armida
Künstler: Johann Heinrich d. Ä. Tischbein (1722 - 1789), Künstler
Datierung: um 1769
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl auf Leinwand, Keilrahmen
Maße: 47 x 56 cm (Objektmaß)


Katalogtext:
Eines von 2 zusammengehörigen Bildern Tischbeins, die die Liebesabenteuer des Ritters Rinaldo und der Zauberin Armida darstellen. In der Bildmitte eine Vierergruppe aus Rinaldo, Armida und zwei Kriegern, Rinaldos Freunden Carlo und Ubaldo, die Rinaldo von Armida wegreissen. Armida knieend auf der linken Seite, in weißes Unterkleid, goldfarbenes Gewand und blauen Umhang gekleidet. Ihr rechter Arm ist nach unten weggestreckt, mit der linken Hand ergreift sie Rinaldos Umhang um ihn festzuhalten. Rinaldo in Schrittstellung nach rechts gewandt, bereits in seine Rüstung gekleidet, den Helm auf dem Kopf. Er wendet den Oberkörper zurück zu Armida, sein rechter Arm ist erhoben. Rechts davon die beiden gerüsteten und bewaffneten Krieger, der vordere, Ubaldo, in schräger Rückansicht, mit der Linken ebenfalls in Rinaldos Umhang greifend. Im Hintergrund der rechten Bildhälfte Landschaftsausblick, im Hintergrund links Baumkulisse und Ruinenarchitektur.
Die Darstellung ist vom 15. und 16. Gesang des Epos ''Das befreite Jerusalem'' von Torquato Tasso (1581) inspiriert.
Inv. v.Meter 7.06.2000


Literatur:
  • Marianne Heinz [Bearb.]; Erich Herzog [Bearb.+ Hrsg.]: Johann Heinrich Tischbein d. Ä. (1722 - 1789), Kassel trifft sich - Kassel erinnert sich in der Stadtsparkasse Kassel. Kassel 1989, S. 195, Kat.Nr. B 18.
  • Tiegel-Hertfelder, Petra: "Historie war sein Fach". Mythologie und Geschichte im Werk Johann Heinrich Tischbeins d. Ä. (1722-1789). Worms 1996, S. 225-227, 334, Kat.Nr. G 39.

Siehe auch:


  1. SM 1.1.852: Sagenzyklus: Rinaldo bei der Zauberin Armida


Letzte Aktualisierung: 02.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum