Herzog Johann Wilhelm von Sachsen-Eisenach (1666-1729)



Herzog Johann Wilhelm von Sachsen-Eisenach (1666-1729)


Inventar Nr.: LM 1938/360
Bezeichnung: Herzog Johann Wilhelm von Sachsen-Eisenach (1666-1729)
Künstler: Christian Schilbach (1668 - 1741), Maler/in, Zuschreibung
Dargestellt: Johann Wilhelm Herzog von Sachsen-Eisenach (1666 - 1729)
Datierung: 1703 - 1710
Geogr. Bezug: Deutschland, deutscher Künstler
Material / Technik: Kupfer
Maße: 70,5 x 54 cm oval (Bildmaß)
Beschriftungen:


Katalogtext:
Im ovalen Spiegel als Brustbild nach rechts gewandt, erscheint Herzog Johann Wilhelm von Sachsen-Eisenach. Er trägt einen in reiche Falten gelgten Mantel, über dem ein mit Hermelin abgesetzter Kragen liegt. Darüber hängt an einem Band ein großes Kreuz.
Herzog Johann Wilhelm von Sachsen-Eisenach (1666-1729) wurde als jüngerer Sohn des Herzogs Johann Georg I. von Sachsen-Eisenach und dessen Ehefrau Johannetta von Sayn-Wittgenstein geboren. Nachdem sein älterer Bruder kinderlos verstorben war, wurde er regierender Herzog von Sachsen-Eisenach. Eisenach erlebte unter ihm eine kulturelle Blüte, was nicht zuletzt auf die Hofkapelle zurückzuführen war, deren prominentestes Mitglied Georg Philipp Telemann war. Schilbach war seit 1703 Hofmaler in Gotha und schuf mehrere Bildnisse des Herzogs ( z.B. Gotha, Schloss Friedenstein, SG 595).



Letzte Aktualisierung: 09.11.2021


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum